Jugendkulturjahr: die nächsten Termine

Werbung

Ratingen. Das Jugendkultur hat etwas unter der Corona-Pandemie gelitten. Doch nun geht es weiter. Die Internetseite www.jkj2020.de wurde umgestaltet, so dass laufende und bald beginnende Projekte deutlicher zu erkennen sind. Und für die Ferien sind neue Aktionen geplant.

In den kommenden Tagen startet das Graffiti-Projekt gemeinsam mit den Stadtwerken Ratingen. Dabei gestalten jugendliche Graffiti-Künstler unter fachkundiger Anleitung einige Trafostationen der Stadtwerke zu gesprühten Kunstwerken um. Oder man besucht die beeindruckende Wasser-Installation der Künstlerin Ae Ran Kim im Museum Ratingen kostenfrei, um dort spannende Selfies zu machen.

Im neu geordneten Menüpunkt Projekte werden in den kommenden zwei Wochen weitere Projekte für die Sommerferien angekündigt. Somit können einige der Workshops nachgeholt werden, die aufgrund der Coronakrise verschoben wurden. Außerdem sind für die Ferien weitere, neue und spannende Mitmachaktionen und auch Veranstaltungen im Freien geplant.

In einem neuen Menüpunkt der Internetseite sind jetzt auch die bisherigen Sendungen von „Jugend streamt“ einschließlich der Live-Konzerte von Alexander Seidl sowie der HipHop-Crew rund um Canuto und King Lui zu sehen. Bis zu den Sommerferien wird immer donnerstags um 19 Uhr eine neue Sendung von „Jugend streamt“ ausgestrahlt, in der Jugendliche über das aktuelle Geschehen in Ratingen berichten. Die Sendung wird dabei aus dem Jugendzentrum Lux live über die sozialen Medien und den YouTube-Kanal „Ratinale TV“ gestreamt.

Auch für diejenigen, die zuhause aktiv werden möchten, bietet die Internetseite einen neuen Service. Im Menüpunkt „Tutorials“ gibt es filmische Anleitungen zu bestimmten Themen. So lernt man mit Alexandra Völker, wie man Pikachu-Lesezeichen bastelt und Natalie Hollweg vom TV Ratingen zeigt die Basics eine HipHop-Routine zum Nachtanzen. Weitere Tutorials werden in den kommenden Wochen dazu kommen.

Foto: Stadt Ratingen

Werbung