Jugendfeuerwehr: Eine Woche auf Ameland

Werbung

Ratingen. Da sind sie wieder, die Jungen und Mädchen von der Jugendfeuerwehr. Hinter den 16 Jugendlichen und acht Betreuern liegt einen Woche voller Abenteuer auf Ameland.

Auf der Nordseeinsel erwartete alle ein buntes Ferienprogramm. Mit Fahrrädern wurde die Insel erkundet, es gab Strandtage mit Spielen in der Düne, Strandparty und einer Olympiade. Die Brandweer Hollum wurde besichtigt, die Robbenbänke per Schiff erkundet und eine Playbackshow auf die Beine gestellt. Nicht fehlen durfte natürlich der obligatorische Besuch eines Leuchtturms! Wehmütig packten alle am letzten Tag der Ferientour ihre Sachen. Was bleibt sind die Eindrücke mit einem tollen Team auf einer wunderschönen Insel.

Unterstützt wurde die Jugendfeuerwehr Ratingen durch den Förderverein der Feuerwehr. Der Förderverein konnte sich auf Grund einer erheblichen Spende der Stadtwerke Ratingen und mehrerer Einzelspenden an den Kosten beteiligen. Der Dank gilt natürlich auch den unermüdlichen Betreuern der Jugendfeuerwehr. „Es war schon superklasse“, so Emanuel Stellet, der mit von der Partie war. „Aber einen Sack Flöhe zu hüten ist eventuell leichter“, lacht er. Im nächsten Jahr geht es auch wieder auf Tour, wenn alles klappt.

Foto: Feuerwehr

Werbung