Jugend-Kulturtag für die ganze Familie

Werbung

Ratingen. Traditionell findet am Sonntag nach Karneval der Ratinger Kulturtag statt. Da die Stadt Ratingen dieses Jahr das Jugendkulturjahr veranstaltet, gehört am Sonntag, 1. März, ab 11 Uhr den jugendlichen Künstlern die Bühne im Stadttheater, Europaring 9. Somit wird die Veranstaltung zum Jugend-Kulturtag. Ab 11 Uhr präsentieren Solisten, Gruppen, Chöre und Schul-Arbeitsgemeinschaften ein buntes Programm aus Tanz, Kabarett, Musik, Schauspiel und vielem mehr. Jung und Alt, Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien sind herzlich eingeladen, die große Vielfalt der Ratinger Jugendkultur zu erleben und zu genießen. Der Eintritt ist frei.

Nach der Eröffnung durch Kulturamtsleiterin Andrea Töpfer tritt die Big Band des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums auf. Es folgt das Tanzprojekt „Straight Outta Ratingen“ von Sonja Reischl (Tanzhaus NRW). Die Gruppe studiert derzeit als JKJ-Projekt verschiedene Choreografien ein, die im Sommer an beliebten Stellen in Ratingen aufgeführt und gefilmt werden, um daraus einen jugendlichen Videoclip über Ratingen zu erstellen. Danach, um 12.30 Uhr, geben die „Westhäkchen“ einige Kostproben aus ihrem Kabarett-Programm „Garten Eden“.

Anschließend tritt die junge Liedermacherin Nathalie Steffen auf. Sie präsentiert aktuelle Coversongs und eigene Stücke und begleitet sich dabei selbst auf der Gitarre. Sie konnte bereits letztes Jahr beim Folkerdey-Festival das Publikum begeistern. Danach zeigen die „Magic Dancers“ vom TV Ratingen unter der Leitung von Saskia Reuter ihr Können. 

Um 15 Uhr stehen der HKSingers, der Chor der Helen-Keller-Schule, auf der Bühne. Sie bieten eine Lesung mit moderner Musik zum Märchen „Hänsel und Gretel“ dar. Dafür haben sie eigene Texte geschrieben und moderne Chart-Hits neu vertont. Dazu laufen auf einer Leinwand passende Filmsequenzen. Das Projekt wird geleitet von den Lehrerinnen Anna Schüttler und Sabine Job. Im Anschluss gibt der Kinder- und Jugendchor der städtischen Musikschule unter der Leitung von Edwin Pröm einen Einblick in sein aktuelles Programm.

Um 16 Uhr sorgen die Tanz-AG sowie die Cheerleader-AG „Cheer extreme“ des Kopernikus-Gymnasiums Lintorf für viel Betrieb auf der Theaterbühne. Es folgt das „Junge Schauspiel Ratingen“ des Jugendzentrums LUX mit einer Tanz-Acting-Performance. Zum Abschluss des Programms tritt die Liquid Curtain Band auf mit ihrem Mix aus Psychedelic, Shoegaze und Hardrock.

Zusätzlich zum Bühnenprogramm gibt es im ersten Nebenraum, der ans Theaterfoyer grenzt, von 13 bis 16 Uhr kreative Angebote: eine offene Manga-Werkstatt mit Alexandra Völker, Textildruck mit Marion Rudel und Laura Reckzügel vom Museum Ratingen und Masken gestalten mit dem Jugendzentrum Hösel. Im zweiten Nebenraum werden von 13 bis 17 Uhr in einem kleinen Kino im stündlichen Wechsel Filme der „Ratinale“ sowie vom Projekt „Jugend und Beruf“ gezeigt.

Im Foyer selbst präsentieren die Jugendzentren, der Jugendrat, das Kulturamt, die Stadtbibliothek, das Oberschlesische Landesmuseum, der Puppen- und Spielzeugverein und der Verein Ratingen nachhaltig bevorstehende Projekte des Jugendkulturjahres. Hier kann man sich über die Projekte informieren oder auch schon direkt zum Mitmachen anmelden.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Essen und Getränke gibt es zum kleinen Preis im Foyer des Theaters.

Foto: Stadt Ratingen

Werbung