Jede Menge Kaffee und Kuchen für Senioren

Werbung

Lintorf. Wie in jedem Jahr waren am Samstagnachmittag wieder alle Lintorfer Senioren ab 70 Jahren von der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lintorf 1464 zum Kaffeeklatsch ins Schützenzelt eingeladen. Die Königsformation, das Tambourcorps Lintorf Reserve, hatte die Tische für das Kaffeetrinken eingedeckt. Von den anderen Formationen wurden nach und nach die Kuchen gebracht. Pünktlich konnte Schützenchef Andreas Preuß das noch amtierende Königspaar Robert und Christa Schmale begrüßen.

Während die Senioren, die Mehrzahl Seniorinnen, die ersten Kuchenstückchen genossen, verteilten Brudermeister Dieter Rubner, der stellvertretende Vorsitzende Andreas Nieß und Adjutant Carsten Blumenraht Lose für die bevorstehende Tombola. Das Tambourcorps spielte drei Stücke dazu und begeisterte die Senioren. Die hätten gern eine Zugabe gehört, aber die Spielleute mussten weiter. Denn abends mussten sie schon wieder beim Platzkonzert auf dem Marktplatz spielen.

Schützenchef Andreas Preuß begrüßte besonders die Frauen unter den Gästen im Schützenzelt. „Wie Sie vielleicht wissen, will der Bundesfinanzhof uns die Gemeinnützigkeit aberkennen, weil wir in der Bruderschaft keine Frauen aufnehmen. Liebe Lintorferinnen, Sie sind sozusagen der Beweis dafür, dass auch ein reiner Männerverein Frauen etwas Gutes tun kann. Und wenn es nur zwei Stunden Geselligkeit bei Kaffee und Kuchen sind.“

Als „Glücksfee“ betätigte sich an diesem Nachmittag der Schützenchef selbst und las auch gleich die Gewinnernummern vor. Die Preise verteilten der Brudermeister, der zweite Chef, der König und der Oberst. Die Preise stifteten wie in der Vergangenheit die Brauerei Frankenheim, die Sparkasse und die Weinhandlung Leib & Rebe.

 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.