Jazztrio „LePlay“ zu Gast im Palais Wittgenstein

Werbung

Düsseldorf. Das Jazztrio „LePlay“ um den Gitarristen Axel Zinowsky präsentiert am Sonntag, 15. April, in der Reihe „Internationale Gitarren Matineen Düsseldorf“ im Palais Wittgenstein, Bilker Straße 7–9, ein Konzertprogramm aus Jazzstandards und Eigenkompositionen, die sich besonders durch die außergewöhnliche instrumentelle Zusammensetzung hervorheben. Der Eintritt beträgt acht Euro, ermäßigt 4,50 Euro. Karten können bei Hollmann Ticketing, Telefon 0211/329191, oder beim Kulturamt, Telefon 0211/8996109 (montags bis freitags in der Zeit von 9 Uhr bis 12 Uhr), reserviert werden.

Das Trio, bestehend aus Gitarrist Axel Zinowsky, Bassklarinettist und Jazzsaxophonist Wolfgang Bleibel und Sängerin Nikola Materne, vereint drei Jazzmusiker, die seit Jahrzehnten die deutsche Jazz-Szene prägen.

Gitarrist Axel Zinowsky zählt zu einem der produktivsten Gitarristen der deutschen Jazzszene und entwickelte durch seine Kompositionen sowohl für klassische Jazzformationen als auch für Jazz Rock Bands seinen besonderen Stil. Sein Kollege Wolfgang Bleibel ist Professor für Jazzsaxophon in Weimar und hat für viele Fernseh-, Hörfunk- und CD Produktionen mit Künstlern wie Joe Pass, Dave Liebman, Benny Bailey sowie Albert Mangesldorff zusammengearbeitet. Auch Nikola Materne ist Lehrbeauftragte, sie unterrichtet Popgesang in Münster. Bekannt wurde sie durch ihre Jazzchanson-Alben „Wunderbar allein“ und „Bossanoire“ sowie durch die Musik zu diversen Kinofilmen wie „Bastard“, „Mondscheintarif“ und „Goldene Zeiten“.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.