Jazzkonzert im Ratinger Tragödchen

Werbung

Ratingen. Am Dienstag, 15. November, 20 Uhr präsentiert das Ratinger Tragödchen im Buch-Café Peter und Paula ein Jazzkonzert der Extraklasse mit vier außergewöhnlichen Musikern: Jörg Widmoser, Kurt Billker, Stefan Rademacher und Axel Fischbacher.

Jörg Widmoser war als Geiger zunächst Autodidakt, studierte dann aber von 1975 bis 1980 am Mozarteum in Salzburg. Mit seiner Formation „Up“ nahm er das Album „Inside“ auf, das 1983 den Preis der deutschen Phono-Akademie erhielt. Im gleichen Jahr gründete er das „Modern String Quartet“, mit dem er in Europa und den USA auftrat und mehrere Alben vorlegte. Weiterhin arbeitete Widmoser mit Barbara Dennerlein, Klaus Doldinger, Charlie Mariano und den Brandenburger Symphonikern. Weltweit zählt Joerg Widmoser zu den Top Ten der Jazzgeiger.

Kurt Billker ist einer der meistgebuchten Drummer in der deutschen Jazz-Szene. Er war jahrelang festes Mitglied in der Band von Axel Fischbacher, sowie „ewiges“ Mitglied der „Christoph Spendel Group“. In den letzten Jahren konnte er sich auch als regelmässiger Drummer im „Philipp van Endert Trio“ profilieren.

Stefan Rademacher (E-Bass) macht in den letzten Jahren vor allem durch seine Arbeit als Bassist des grossen Billy Cobham auf sich aufmerksam. Jedoch auch die Liste seiner Engagements in Live- und Studioproduktionen spricht für sich: George Duke, WDR Big Band, Chaka Khan, Jennifer Rush, Pete York, Bläck Fööss, Catharina Valente, Jacki Liebzeit und Peter Herbolzheimer. Er  arbeitet als Dozent an der Swiss Jazz School in Bern in der Schweiz und am Robert Schumann Institut Düsseldorf

Axel Fischbacher, 1956 in Lübeck geboren, ist ein deutscher Jazzgitarrist, Komponist und Produzent. Er spielt im Laufe seines Lebens zahlreiche Tourneen in Europa, Kanada und den USA und tritt auf den meisten namhaften Jazzfestivals auf. Er veröffentlichte elf Alben als Bandleader, wirkt bei über 50 Tonträgeraufnahmen mit.

Axel Fischbacher ist Initiator und künstlerischer Leiter der Konzertreihen Blue Monday und Capio-Jazz (Hilden). Vor einem Jahr initierte er den Jazz-Dienstag im Ratinger Tragödchen, meist vor ausverkauftem „Haus“ wie vor zwei Wochen mit seiner Charly-Parker-Hommage.

 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.