Jazz-Quartett „JO“ spielt auf Schloss Borbeck

Werbung

Essen. Das Jazz-Quartett „JO“ – bestehend aus Jo Beyer (Schlagzeug), Sven Decker (Tenor-Saxophon), Roman Babik (Klavier) und Andreas Wahl (E-Gitarre, 12-saitige Akustik-Gitarre) – ist am Freitag, 5. Oktober, 19 Uhr im Schloss Borbeck zu Gast. Der Eintritt kostet 17 Euro, ermäßigt 14 Euro.

Der Komponist und Schlagzeuger Jo Beyer gewann verschiedene Awards, unter anderem den Getxo International Jazz Competition Award 2017 und den Europäischen Burghauser Jazz Preis 2015. Im Jahr 2016 gründete er seine Band „JO“. Diese bündelt seine musikalischen Vorstellungen, seine Art des Komponierens, sein kompromissloses individuelles und kreatives Schlagzeugspiel sowie die Wahl der Mitmusiker auf musikalischer und persönlicher Ebene. Die Band ist ein Zusammenschluss unterschiedlicher musikalischer Ideen und Vorstellungen. Im Vordergrund steht ein akustischer, minimalistischer, transparenter und druckvoller Klang. Die Kompositionen fügen Elemente von Improvisation mit vertrackten und trotzdem eingängigen Melodien zusammen. Diese Band verfolgt keinen bestimmen Klang oder eine bestimmte stilistische Idee. Jeder Musiker kann sich auf seine individuelle Art frei entfalten. So bietet der Abend wundervoll gefühlvolle Saxophonpassagen, clevere Percussion-Elemente, dunkle Bits und Soli, die alle durch kluge Arrangements miteinander verwoben sind, die es den Instrumenten erlauben, sich mit vollkommener Leichtigkeit in die Soli der anderen zu weben.

Foto: Marion Becker

Werbung