Jazz-Pott geht an Chris Hopkins

Werbung

Essen. Nach der Sommerpause darf im Essener Grillo-Theater ausgiebig gefeiert werden: Der „Jazz-Pott“ hat einen runden Geburtstag. Die Auszeichnung  wechselt zum 20. Mal den Besitzer. In diesem Jahr geht die begehrte Trophäe, die erstmals mit einem von dem in Essen lebenden Kabarettisten Hagen Rether gestifteten Preisgeld von 1.000 Euro dotiert ist, an Chris Hopkins. Das „Jazz Pott“-Konzert mit Preisverleihung findet am Samstag, 30. September, ab 20 Uhr im Grillo-Theater statt. Der Eintritt kostet 22 Euro.

 Der Bochumer Altsaxophonist und Pianist Chris Hopkins und die 1997 von ihm gegründeten „Echoes of Swing“ interpretieren historische Jazz-Stile ganz ohne Nostalgie oder Dixie-Bierseligkeit. In ihrem modernen, ja „coolen“ Sound spielen sie Stücke aus den 1920-30er Jahren so zeitgemäß, als wären sie jüngeres Liedgut, Klassikadaptionen oder Selbstgeschriebenes, was Hopkins 2013 die Auszeichnung „Keeper oft he Flame“ eingebracht hat. In der Besetzung bestehend aus zwei Bläsern, Schlagzeug und Piano präsentiert die kompakte und wendige Formation Titel aus dem riesigen Fundus des swingenden Jazz: So macht sich die Combo beispielsweise Klassiker aus dem „Great American Songbook“ mit verblüffenden Arrangements und virtuosen Solobeiträgen zu eigen und ergänzt sie durch ausdrucksstarke Eigenkompositionen.

Kartenvorverkauf: Telefon 0201/81 22-200 oder online über www.schauspiel-essen.de

 

Foto: Sascha Kletzsch

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.