„Jazz on a Summer’s Night“ in Homberg

Werbung

Homberg. In der Veranstaltungsreihe „Homberger Abendmusiken“ findet am Freitag, 8. Juni, um 20 Uhr ein Sonderkonzert für Jazzfreunde im Luthersaal der evangelischen Kirchengemeinde Homberg, Dorfstraße 6, statt. Die Konzertbesucher dürfen sich auf einen besonderen Abend mit Sanford Hinderlie (Piano) und Tom van der Geld (Vibraphon) freuen. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um eine Kollekte zugunsten der Romantischen Orgel gebeten.

Sanford Hinderlie lebt in New Orleans und ist Professor für Jazz Piano, Komposition und digitale Aufnahmetechnik am Konservatorium der dortigen Loyola Universität. Seine Konzerttätigkeit führte ihn bislang an viele Orte der Welt, wie nach Japan, Russland, Georgien, Armenien. In Europa konzertiert er oft in Wien, Düsseldorf und natürlich auch in Homberg. In New Orleans gibt er regelmäßig Konzerte in den Jazzclubs. Sanford Hinderlie produziert außerdem CDs von jungen Musikern der Musikszene in New Orleans für das Label STR Digital Records .

Tom van der Geld, amerikanischer Vibraphonist, wurde in Boston geboren und konzertiert seit 1974 in Europa. Er hat auf bedeutenden Jazzfestivals, wie dem in Montreux, Baden-Baden, Leverkusen und Donaueschingen, teilgenommen. Seine Band „Children at play“ machte LPs mit dem legendären ECM Label. Als Solist spielte er mit Jazzgrößen wie Kenny Wheeler, John Taylor, Charlie Mariano, Bill Connors und vielen anderen. Seine Karriere als Lehrer begann 1971 am Berklee College of Music in Boston. In Deutschland unterrichtete er an den Hochschulen für Musik in Frankfurt, Hamburg, Mannheim und Köln.

Weitere Information unter www.Homberger-Abendmusiken.de

Foto: privat

 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.