Internationale Gitarrenmatinee mit Sönke Meinen

Werbung

Düsseldorf. Sönke Meinen hat sich mit seiner Musik, in der er virtuosen Fingerstyle mit Einflüssen aus klassischer Konzertmusik, Jazz und Weltmusik verbindet, in der nationalen und internationalen Gitarrenszene einen herausragenden Ruf erspielt. Am Sonntag, 30. Oktober, 11 Uhr ist der Künstlerm bei den Internationalen Gitarrenmatineen zu Gast im Palais Wittgenstein an der Bilker Straße 7-9.

Nach dem Erfolg seines Debütalbums „Perpetuum Mobile“ (2016) und Tourneen u.a. in Australien, China, Japan, Russland sowie nahezu allen europäischen Ländern, übernimmt Sönke Meinen bei seinem zweiten Soloalbum „Spark“ erneut die Rollen des Gitarristen, Komponisten und Produzenten. Jegliche tradierte musikalische Schubladen hinter sich lassend, machte ihn sein kompromisslos-eigener und gleichermaßen frischer und nahbarer Sound zum Preisträger diverser Wettbewerbe – im Jahre 2016 gleich bei zwei der renommiertesten weltweit: als Gewinner des „Guitar Masters“-Wettbewerbs und Sponsoring- Preisträger des „European Guitar Awards“. Gitarrenlegende Tommy Emmanuel nennt ihn „einen der kreativsten Gitarristen der aktuellen Gitarrenszene“.

Eine Veranstaltung des Heinrich-Heine-Instituts. Der Eintritt kostet acht Euro, ermäßigt 4,50 Euro. Um Anmeldung im Vorfeld wird gebeten, per E-Mail an anmeldungen-hhi@duesseldorf.de oder telefonisch zu den Öffnungszeiten des Heinrich-Heine-Instituts unter 0211-8995571.

Foto: Pixabay