Interaktiv baut Siegesserie aus

Werbung

Ratingen. Interaktiv Handball hat die Siegesserie ausgebaut und zugleich einen wichtigen Erfolg im Topspiel gegen einen unmittelbaren Verfolger eingefahren: Gegen den HC Gelpe/Strombach, gegen den es im Hinspiel die bislang noch einzige Saisonniederlage gab, setzte sich die Mannschaft von Interaktiv-Trainer Ace Jonovski am Ende souverän mit 27:21 (16:12) durch. „Wir haben insgesamt ein gutes Spiel gemacht und verdient gewonnen. Das freut mich sehr für die Mannschaft“, erklärte Jonovski.

Dabei fanden die Ratinger in der Sporthalle an der Gothaer Straße nach kurzer Anlaufzeit gut in die Partie. Die Gäste gingen dagegen während der gesamten 60 Minuten lediglich ein einziges Mal in Führung – beim 1:0 in der 1. Minute. „Gerade in der ersten Hälfte haben wir eine starke Abwehr mit einer guten zweiten Welle gespielt. Aber auch im gebundenen Angriffsspiel haben wir uns sehr organisiert präsentiert“, sagte Jonovski, dessen Team sogleich das Kommando übernahm und sich vom 3:3-Zwischenstand (4.) über 5:3 (5.), 11:6 (14.) und 14:8 (20.) bis zur Pause bis auf 16:12 absetzte.

„Auch in der zweiten Halbzeit konnten wir uns auf starke Torhüter und eine gute Abwehrarbeit verlassen. Ich bin mit jedem einzelnen Spieler sehr zufrieden“, erklärte Jonovski. Über 19:12 (35.) und 22:14 (45.) ging es auch nach dem Wechsel mit stark aufspielenden Hausherren weiter. Spätestens als Étienne Mensger in der 51. Minute zum 24:18 traf, war die Vorentscheidung gefallen. In den verbleibenden Spielminuten schaukelten die Gastgeber den so wichtigen Heimerfolg locker nach Hause. Ein Sonderlob bekam Interaktiv-Linksaußen Fabian Claussen, der an seinem Geburtstag besonders überzeugen konnte. „Er hat seine Sache richtig gut gemacht“, sagte Jonovski abschließend.

Interaktiv gegen Gelpe/Strombach: Büttner, Karic (Tor) – Hadzic (1), Mentges (1), Claussen (5), Stock (3), Sabljic, Oelze (6/5), Schäfer, Mensger (3), Sete, Nuic, Ciupinski (4), Koenemann (4).

Archivfoto: Ronny Rehbein