Impulse fürs digitale Lernen zu Hause

Werbung

Erkrath. Die Digitalisierung der Schulen hat Tempo aufgenommen. Was noch vor einem Jahr undenkbar war, ist von heute auf morgen Wirklichkeit geworden. Schüler lernen zu Hause und greifen dabei zunehmend auf digitale Medien zurück, häufig mit Unterstützung von Eltern und Lehrern. Aber wie funktioniert das in der Praxis? Wie erleben Eltern, Kinder und auch Lehrer diese Situation? Friends2learn lädt zu einer kostenlosen digitalen Infoveranstaltung am Donnerstag, 28. Januar, 18:30 Uhr ein. Zentrales Thema ist es, „Homeschooling“ erfolgreich umzusetzen. Dabei werden ein Schulleiter, eine Lerntherapeutin, der schulpolitische Sprecher der CDU, Pavre Madzirov und der Gründer von friends2learn, Yannick Rademacher zu Wort kommen. An der anschließenden Diskussion kann jeder teilnehmen, eine Anmeldung ist Voraussetzung https://friends2learn.de/digitale-infoveranstaltung/.

Hinter friends2learn steht ein innovatives Konzept mit dem Schüler aller Altersstufen und Klassen einen Ansprechpartner für Hausaufgaben, Fragen zu Lerninhalten sowie für die Klausurvorbereitung haben – und zwar deutschlandweit über eine digitale Plattform. Einfach gesagt, helfen dabei Studenten Schülern. Friends2learn gibt den Schülern einen „Freund zum Lernen“ an die Hand. Anders als bei der Präsenznachhilfe sind die Tutoren täglich ansprechbar und für die Schüler da. Das Besondere an dieser Lernbegleitung sind die Begleiter „Homeworkbuddies“ und „Pate“.

Der „Homeworkbuddy“ ist ein Synonym für die Tutoren, die fünf Mal in der Woche online sind, um die Schüler bei den Hausaufgaben zu begleiten und gegebenenfalls deren Ergebnisse zu korrigieren.

Der „Pate“ trifft sich wöchentlich mit seinem Patenkind. Hier herrscht die intensivste Beziehung. Der Pate hat Klausurtermine, Klausurthemen und Hausaufgaben im Blick und gestaltet mit dem Patenkind wöchentlich einen Ablaufplan.

Einen Film über das Konzept friends2learn ist hier abrufbar: https://www.youtube.com/watch?v=NSEHzDAM7ck

Weitere Information auf www.friends2learn.de

Foto: Pixabay

Werbung