Immer wieder: Radwege wachsen zu

Werbung

Lintorf/Ratingen. „Es ist zwar ein altes Thema, aber immer wieder aktuell“, schreibt Detlev Czoske, Ratsmitglieder Bürger-Union Ratingen, an Bürgermeister Klaus Pesch. Er meint die Radwege entlang der Fritz-Bauer-Straße zwischen Lintorf und Ratingen. Sie wachsen jedes wieder zu – und keinen Verantwortlichen interessiert es.

Die beiden Radwege wachsen regelmäßig wieder zu, leider oft mit stacheligen Brombeeren. Und sie werden auf jeder Seite in beide Richtungen genutzt, sehr gern entgegen der eigentlichen Fahrtrichtung. „Das führt dazu, dass ausgerechnet die Richtigfahrer in die Dornenbüsche gedrängt werden“, schreibt Czoske weiter.

Auch wenn die beiden Rad- und Fußwege bald ertüchtigt werden, sollte dies nicht dazu führen, dass die Rückschnitte vernachlässigt oder sogar eingestellt werden. „Als Mindestanforderung wäre ein radikaler Sommerrückschnitt unerlässlich, um die Wege wieder auf ihre eigentliche Breite zu bringen“, meint das Ratsmitglied aus Lintorf.

Foto: privat

Werbung