Ich seh‘ den Sternenhimmel

Werbung

Sauerland (epr). Trekking wird auch in Deutschland immer beliebter. Doch das Übernachten in freier Wildbahn ist hierzulande nicht erlaubt. Ausnahmen sind ausgewiesene Stätten wie der Trekkingpark Sauerland. Dieser führt durch die attraktivste Mittelgebirgsregion Hessens und Nordrhein-Westfalens und bietet neun Camps für mehrtägige Wanderungen auf den Qualitätswanderwegen Diemelsteig und Uplandsteig.

Die Belohnung für die Strapazen sind Schlafplätze unter’m Sternenhimmel und inmitten seltener, streng geschützter Naturreservate, in mystischer Umgebung, auf den höchsten Berggipfeln oder an kraftgebenden Seelenorten. Buchbar sind diese Plätze unter www.trekkingpark.de für den Zeitraum April bis Mitte November. Verpflegung organisiert sich der Wanderer selbst.

Wer sich eine mehrtägige Trekkingtour mit Zelten abseits von Campingplätzen nicht zutraut, für den bietet sich eine Wanderung auf einem der knapp 20 Rundwege durch den Nationalpark Kellerwald-Edersee an, der sich gut zu Fuß erkunden lässt, ob auf eigene Faust oder in geführten Wanderungen.

Die Rundwege sind als Halbtagestouren angelegt und ergänzen die durch den Park verlaufenden regionalen Hauptwanderwege, wie etwa den vom Deutschen Wanderverband (DWV) zertifizierten Qualitätswanderweg Kellerwaldsteig, der auf 156 Kilometern den National- mit dem umliegenden Naturpark verbindet. Hessens einziger Nationalpark liegt direkt vor der Tür am wunderschönen Edersee und beherbergt einen der letzten alten, unzerschnittenen Buchenwälder.

Mehr dazu unter www.nationalpark-kellerwald-edersee.de und www.waldecker-land.de.

Der Diemelsteig führt am Stormbruch vorbei und bietet Ausblick auf eine intakte Natur. (Foto: epr/Waldecker Land/Claudia Mütze)

Werbung