Ice Aliens: Zufrieden mit erstem Spiel

Werbung

Ratingen. Als der umsichtig leitende Schiedsrichter Andreas Kowert das erste Vorbereitungsspiel der Ice Aliens abpfeift, sieht man auf deren Seite nur zufriedene Mienen. Trainer Andrej Fuchs ist mit der Leistung seiner neuformierten  Mannschaft beim 8:1 gegen den ESV Bergisch Gladbach einverstanden und die Organisation um Rainer Merkelbach besteht den ersten Test des neuen E-Ticket-Systems und das erste Heimspiel unter Corona-Bedingungen mit Bravour. Dazu tragen auch die 229 Zuschauer in der Ratinger Eishalle bei, die sich äußerst diszipliniert verhalten und den Anweisungen der zahlreichen Ordner folgen.

Die Ice Aliens starteten mit allen Neuzugängen und einigen Nachwuchsspielern schwungvoll in das erste Vorbereitungsspiel. Die Gäste aus Bergisch Gladbach hielten zunächst dagegen und versuchten mit schnellen Kontern, die Gastgeber in Verlegenheit zu bringen. Das gelang auch in einigen Szenen und Torhüter Oster musste mehrfach eingreifen. Das Spiel verlagerte sich aber mehr und mehr in das Drittel der Gäste und in der 13. Spielminute erzielte Marco Clemens das erste Saisontor der Aliens. Das im ersten Drittel nicht mehr Tore gelangen, lag an der schlechten Verwertung der Torchancen und am vorzüglichen Torhüter der Gäste, Stefan Schwarz, der mit mutigen Paraden einen höheren Rückstand verhinderte.

Im zweiten Drittel waren es dann zwei Neuzugänge, die für die Ice Aliens erfolgreich waren. Die beiden Ex-Neusser Wolter und Bleyer erzielten zwei schöne Tore und die Aliens Verteidiger bekamen die gegnerischen Angriffe mehr und mehr unter Kontrolle. Es wurde zunehmend einseitiger und die Hausherren hatten das Spiel komplett im Griff.

Der letzte Abschnitt begann mit einem schnellen Tor von Felix Wolter, der nach einem Gewaltschuss von Schumacher nur die Kelle hinhalten musste. Die Gäste hatten nun mehr und mehr in der Abwehr zu tun und kamen erst wieder in das gegnerische Drittel, als Kisters für die Aliens auf die Strafbank musste. Kai Arkuszewski gelang der Ehrentreffer, dem die Ice Aliens aber postwendend durch Kapitän Fischbuch und Tim Brazda zwei weitere Tore folgen ließen. Bleyer und Fischbuch waren auch die beiden letzten Torschützen der Gastgeber zum letztendlich verdienten 8:1 Sieg.  Trainer Fuchs gab in diesem Drittel auch den Nachwuchsspielern Fischer, Cuena Paszos und Schwarz längere Spielzeiten und die zeigten, dass die Jugendabteilung der Aliens eine gute Ausbildung gewährleistet.

Das nächste Vorbereitungs-Spiel beim Oberligisten LH Hamm wird sicherlich eine wesentlich härtere Aufgabe für die Ice Aliens. Danach folgen zwei Heimspiele gegen den EC Bergisch Land (23. Oktober) und das Rückspiel gegen LH Hamm (25. Oktober). Das Spiel gegen EHC Troisdorf am 1. November bildet den Abschluss der Vorbereitung.

Tore
1:0 – 13:22  Clemens (Tanke, Metelkov)
2:0 – 21:37   Wolter (Fischbuch, Bleyer)
3:0 – 27:49   Bleyer (Lahmer, Fischbuch)
4:0 – 41:34   Wolter (Schumacher)
4:1 – 45:30   Arkuszewski (Berg. Gladbach)
5:1 – 46:21   Fischbuch (Schumacher, Bleyer)
6:1 – 48:26   Tim Brazda (Dreischer, Gogulla)
7:1 – 52:40   Bleyer (Fischbuch, Schumacher)
8:1 – 59:08   Fischbuch (Wolter, Bleyer)

Strafen:
Ratingen 8
Bergisch Gladbach 12 + 10 DZ Lukas Becker
Zuschauer:      229

Foto: Ronny Rehbein

Werbung