Ice Aliens: U20 sind Meister!

Werbung

Ratingen. Es gibt Spiele, die sind für alle Beteiligten unangenehm. Ein solches Spiel fand am Freitagabend statt, als die U20 der Ice Aliens die Eisadler aus Dortmund mit 21:0 vom Eis fegte. Die Dortmunder, die mit lediglich 10 Feldspielern und zwei Torhütern anreisten, waren schon in der Anfangsphase, als sie versuchten, so lange wie möglich ohne Gegentor zu bestehen, hoffnungslos überfordert. Dies lag nicht nur am zahlenmäßig kleinen Kader, sondern auch an der Tatsache, dass Trainerin Alena Hahn mit vier U17-Spielern den Kader hatte auffüllen müssen.

Der Plan der Gäste ging nicht auf, das schnelle 2:0 in der zweiten Spielminute war schon die frühe Vorentscheidung. Hatte Ice-Aliens-Trainer Janusz Wilczek im Vorhinein die Befürchtung, dass seine Mannschaft die Begegnung auf die leichte Schulter nähme, so wurde er prompt vom Gegenteil überzeugt. Nachdem seine Mannschaft bis zur Pause mit 10:0 in Führung gegangen war, ließ sie es im Rest der Begegnung ruhiger angehen. Die Zwischenstände von 17:0 und 21:0 am Ende zeigen die drückende Überlegenheit der Ice Aliens.

Nach der Begegnung wurde die Ratinger Mannschaft von Manfred Lang, dem offiziellen Vertreter des EHV-NRW, mit dem Meisterpokal für den Gewinn der Hauptrunde geehrt. Dies feierte die Mannschaft mit den Zuschauern, ehe sie in der Kabine verschwand.

Foto: Ice Aliens

Werbung