Ice Aliens: U20 nicht zu bremsen

Werbung

Ratingen. Am Ende hieß es 8:3 für die U20 der Ratinger Ice Aliens. Einmal mehr hatte die Mannschaft ihre Überlegenheit in der Liga demonstriert. Nach dem ersten Drittel stand es bereits 4:0 durch Tore von Nico Nußbaum (4.), Dominik Partyka (5., 18.) und Luis Ulrich (18.). Damit war die Partie schon entschieden, denn der Neusser EV fand keine Mittel gegen die Gastgeber. Unmittelbar nach Wiederanpfiff erhöhte Leon Johnigk auf 5:0, danach ließen es die Ice Aliens etwas ruhiger angehen. Zwar hatten sie das Spiel noch unter Kontrolle, doch leisteten sie sich leichte Scheibenverluste und gaben den Attacken der Neusser mehr Raum. So hatte Lucas Carzola-Schrage im Tor der Ratinger noch die eine oder andere Aufgabe zu bewältigen.

Anders der Torwart der Gäste. Nachdem Jason Pollnow noch vor der ersten Pause den Kasten geräumt hatte, stand nun der 15jährige Swen Neuen zwischen den Pfosten und machte seine Sache sehr gut. Durch den schnellen Gegentreffer ließ er sich nicht beeindrucken und hielt bis zur 33.Minute seinen Kasten sauber. Die Gäste nutzten nun ihre Chancen und kamen durch einen Doppelschlag in der 29. und 31. Minute zu ihren Anschlusstreffern. Die Ice Aliens zeigten aber, dass sie das Geschehen immer noch kontrollierten. Innerhalb einer Minute war der alte Abstand wiederhergestellt, als Jordi Cuena-Pazos und Dominik Partyka trafen. Das letzte Drittel zeigte kaum noch Höhepunkte, lediglich Leon Johnigk erzielte in der 49. Minute einen Treffer für die Ice Aliens. Schlusspunkte war in der 55. Minute das 8:3 für den Neusser EV durch Leon Offer.

Damit haben die Ice Aliens ihren Vorsprung in der Tabelle weiter vergrößert, er liegt nun bei zehn Punkten. Erster Verfolger ist jetzt Troisdorf, das seine Partie gegen Herne gewann. Am kommenden Freitag sind die Eisadler aus Dortmund zu Gast, es ist das letzte Heimspiel der Saison für die U20. Danach geht es noch nach Herne und nach Troisdorf.

Foto: Ronny Rehbein

Werbung