Ice Aliens: Simon Migas beendet Karriere

Werbung

Ratingen. Nach 18 Jahren Ice Aliens beendet Simon Migas seine Eishockeykarriere. Eine lange Verbindung, die zeigt, dass es in dieser schnelllebigen Zeit auch noch Beständigkeit gibt.

Der Verteidiger mit der Nummer 70 kam zur Saison 2004/2005 an den Sandbach. Nach zwei Jahren bei der DEG schloss er sich damals der U14 an und spielte zusätzlich in der U16 der Ice Aliens. In den folgenden Jahren durchlief er alle Altersklassen und gab in der Saison 2008/2009 sein Debut bei den Senioren. Mit der damaligen 1b-Mannschaft spielte er in der Verbandsliga. Ein Jahr später lief er in der Regionalliga auf, wiederum ein Jahr später verteidigte er in der Oberliga.

Nach einigen Umstrukturierungen der Ligen durch den Verband, spielte Migas durchgängig von 2016 bis 2021 in der Regionalliga West. Schon im ersten Jahr wurde er mit seinem Team Meister, im Jahr 2021 Pokalsieger. Nun sagt er dem Eishockey auf Wiedersehen. Er möchte nur noch gelegentlich in Hobbymannschaften spielen.

In seiner Zeit bei den Ice Aliens bestritt Simon 605 Pflichtspiele, davon 183 im Nachwuchs und 422 mit den Senioren. Dort erzielte er 34 Tore und legte 94mal auf. Als engagierter Verteidiger zeigt seine Bilanz von 594 Strafminuten, dass er stets als fairer Sportsmann unterwegs war.

Simon Migas, der mit seiner offenen und freundlichen Art allseits beliebte ist, wird der Mannschaft und den Fans fehlen. Die Ice Aliens bedanken sich bei Migas für sein langjähriges Engagement und wünschen ihm auf seinem weiteren Lebensweg alles Gute.

Beim Spiel gegen die Bären Neuwied, am 28. Oktober, verabschieden die Ice Aliens Simon Migas offiziell und versteigern die beiden Trikots, die er in der vergangenen Saison getragen hat. Das Mindestgebot beträgt 50 Euro je Trikot. Die Bedingungen zur Versteigerung liegen am Stand, an dem die Gebote angenommen werden, aus.

Foto: Ice Aliens