Ice Aliens: Mit verjüngtem Kader in die Saison

Werbung

Ratingen. Die Ratinger Ice Aliens werden mit einem nochmals verjüngten Kader in die kommende Regionalliga-Saison starten. Gegenüber der letzten Spielzeit sinkt das Durchschnittsalter von 26,4 Jahren auf nun 25,7 Jahre. Insgesamt stehen im Kader jetzt neun U23-Spieler. Auf der anderen Seite sind acht Spieler bereits mindestens 30 Jahre alt und geben dem Team die nötige Erfahrung. Dabei ist der älteste Spieler gerade einmal 33 Jahre.

Daniel Fischer, Felix Kessinger und Maximilian Kisters gehörten schon in der letzten Saison zum Kader der Ice Aliens. Während Fischer aus dem eigenen Nachwuchs kommt, entstammt Kessinger dem Krefelder DNL-Nachwuchs und Kisters den DNL-Teams aus Essen (Saison 18/19) und Duisburg (Saison 19/20).

Fest zum Regionalligakader gehören nun die Spieler Dominik Partyka, Nick Böhme, Jordi Luis Cuena Pazos und Fabian Artmann, die alle den eigenen Nachwuchs der Ice Aliens durchlaufen haben. Durch die regelmäßige Teilnahme am vorgeschalteten Sommertraining und dem frühen Start in die Eissaison in Ratingen sind die neuen Nachwuchskräfte gut vorbereitet. Trainer Andrej Fuchs schätzt insbesondere deren Motivation und die Fortschritte in der spielerischen Entwicklung. Weitere junge Spieler der Ratinger U20-Mannschaft stehen auf dem Sprung und werden hoffentlich in
diesem Winter einen weiteren Schritt in Richtung der ersten Mannschaft machen.

Besonders spektakulär war der Wechsel von U19-Nationalspieler Malte Hodi, der vom DNL-Team der Kölner Haie nach Ratingen wechselte. In den beiden Spielzeiten 18/19 und 19/20 kam der Stürmer für die Kölner in 74 Spielen auf 70 Punkte.

Außerdem hat sich in dieser Woche noch Vincent Robach (20 Jahre) aus Duisburg den Ice Aliens angeschlossen. Er spielte in den letzten Jahren im DNL-Team des Duisburger EV und trägt nun die Nummer 98.

Dominik Partyka beim Trainingsauftakt am Ratinger Sandbach. (Foto: privat)

Werbung