Ice Aliens: Freitag gegen Dinslaken

Werbung

Ratingen. Die ersten drei Punkte in den Pre-PlayOffs sammelten die Ice Aliens am vergangenen Wochenende. An diesem Freitagabend beginnt eine Serie von drei Auswärtsspielen. Die personelle Situation hat sich weiter entspannt. Dustin Schumacher ist wieder ins Training eingestiegen, Noah Kalinowski ist auch wieder an Bord. Weiter fehlt leider Lorenzo Maas, dem seine Verletzung immer noch zu schaffen macht.

Am Freitagabend stehen die Ice Aliens in der Dinslakener Halle den Kobras gegenüber. Die Mannschaft von Trainer Milan Vanek ist ihren Ambitionen bisher nicht gerecht geworden. Das erklärte Ziel des Trainers ist die Teilnahme am Halbfinale, das sich den Pre-PlayOffs anschließt. Doch bisher konnten sie nur einen Punkt gegen die Herforder Drachen erzielen, gegen diesen Gegner ein Ausrufezeichen. Auch die anderen Begegnungen fielen fast alle knapp aus. Die Ratinger dürfen dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen, wollen sie Punkte aus diesem Derby einfahren.

Nach vier Spieltagen stehen die Ice Dragons auf dem dritten Tabellenplatz, auf Tuchfühlung mit den Teams vor ihnen. Eine Schwäche zeigten die sonst so routinierten Spieler von Jeff Job gegen die Kobras, das soll sich gegen die Ice Aliens nicht wiederholen. Damit sehen sich die Dragons selbst unter Druck, steht doch die fest eingeplante Teilnahme an den PlayOffs auf dem Spiel. Doch die Partien gegen Herford sind immer ein Spektakel. Ein 7:0 wie im Januar gilt es allerdings zu vermeiden. Mit einem gut besetzten Kader und der Hoffnung, dass die Ice Dragons am Freitag in Neuwied Körner gelassen haben, sicherlich ein realistisches Ziel. Erstes Bully ist am Sonntag um 18 Uhr in der Eissporthalle Herford.

Foto: privat

Werbung