Ice Aliens: Erstes Mannschaftstreffen der Saison

Werbung

Ratingen. Nachdem die Eishockeysaison 2020/2021 ausgefallen ist, bereiten sich die Ice Aliens nun auf die neue Saison vor. Obwohl noch niemand weiß, wann es wieder los geht, will der Verein gerüstet sein. Das gilt auch für die Zusammenstellung der ersten Mannschaft. Alle Spieler, die sich für die nicht stattgefundene Saison verpflichtet hatten, wurden zu einem Informationsgespräch per Videokonferenz eingeladen. Dazu gehörten auch die Nachwuchsspieler aus der U20, die sich bereits für die erste Mannschaft empfohlen hatten.

Die Konferenz fand mit 21 Spielern statt. Das zeugt von weiterhin hohem Interesse, für die Ice Aliens zu spielen. Daher möchte der Vorstand mit allen Spielern in die neue Saison starten. Da bisher noch keine Detailplanung möglich ist, werden die Vertragsverhandlungen auf später verschoben.

In der Videokonferenz wurde vornehmlich das Vorgehen der Saisonvorbereitung besprochen. Fitnesstrainer Sebastian Kiesel, der nun fest zum Trainerstab der Ice Aliens gehört, hat für die Spieler Trainingspläne entwickelt. Sie sollen die Fitness stärken und möglichen Verletzungen vorbeugen.

Das Training beginnt am Montag, 3. Mai, und dauert zunächst sechs Wochen, in denen die Spieler eigenverantwortlich die Trainingspläne abarbeiten, die in zweiwöchigen Intervallen wechseln. Hauptverantwortlich für das Vorbereitungstraining ist Sebastian Kiesel.

Die Stadt Ratingen stellt in diesem Jahr bereits am 9. August die Eissporthalle zum Spiel- und Trainingsbetrieb bereit. Dann werden die Ice Aliens mit dem Eistraining beginnen. Der Nachwuchs startet in das einwöchige Trainingscamp, am Abend schnüren dann die Senioren endlich wieder die Stiefel.

Archivfoto: Ice Aliens