Ice Aliens erobern Tabellenspitze zurück

Werbung

Ratingen. Im dritten Spiel der Saison traten die Ice Aliens gegen die Realstars aus Bergisch Gladbach an und zum dritten Mal trafen sie auf einen Mini-Kader. Gegen elf Feldspieler und einen Torwart gewannen sie mit 6:1, taten sich aber über weite Strecken der Partie schwer.

Bei den Ice Aliens fehlte krankheitsbedingt Tim Brazda in der ersten Sturmreihe, für ihn rückte Stefan Traut nach. Auch Benjamin Hanke fehlte aus privaten Gründen, was die erste Reihe komplett sprengte. Insgesamt fand das Team nicht richtig in die Partie, viele Fehlpässe waren zu beobachten und die Präzision im Abschluss ließ zu wünschen übrig.

Trainer Frank Gentges war mit dem Spiel seiner Mannschaft auch nicht zufrieden: „Wir haben uns heute über weite Strecken schwergetan. Einerseits haben wir aus den vielen Chancen viel zu wenig Zählbares gemacht, andererseits hat uns unser starker Torwart immer wieder im Spiel gehalten. Das Fehlen von Tim Brazda und Benjamin Hanke war deutlich zu merken.“

Bis zur zehnten Spielminute dauerte es, als Malte Hodi den ersten Treffer für die Ratinger erzielte. Die Gäste aus dem Bergischen versuchten in der Folge ihre stabile Defensive aufrecht zu halten, blieben dran und kamen mit einem Konter in der 17. Minute durch Erhardt zum Ausgleich. Mike Klingsporn sorgte noch vor der ersten Pause für die erneute Führung.

Das zweite Drittel zeigte schnell, dass der Kräfteverschleiß bei den Realstars einsetzte. Dennoch kämpfte die Truppe von Trainer Thomas Schmitz tapfer weiter, konnte aber die nachfolgenden Treffer nicht mehr verhindern. David Gorski erzielte das 3:1 in der 26. Minute und Brian Westerkamp erhöhte kurz vor der zweiten Pausensirene auf 4:1. Für die Ice Aliens ergaben sich noch viele Chancen, doch im Abschluss waren sie zu harmlos. Das Bild zeigte sich auch im letzten Abschnitt. Stefan Laschitzky erhöhte in der 43. Minute schnell auf 5:1, Malte Hodi setzte mit dem letzten Treffer des Abends den Schlusspunkt.

Ratinger Ice Aliens – Realstars Bergisch Gladbach 6:1 (2:1 / 2:0 / 2:0)

Foto: privat