Ice Aliens: erfolgreiches Feriencamp

Werbung

Ratingen. Das Feriencamp der Ratinger Ice Aliens erfährt immer größeren Zuspruch, die Qualität hat sich herumgesprochen. Bereits zum zehnten Mal führten die Ice Aliens jetzt ein Feriencamp durch. Teilnehmer sind Nachwuchsspieler der Ice Aliens und viele Kinder und Jugendliche aus der Umgebung Ratingens.

Es war nicht verwunderlich, dass die Anfragen auch in diesem Jahr das Angebot überstiegen und eine Warteliste geführt wurde. Im Gegensatz zum Vorjahr, als 80 Teilnehmer angemeldet waren, wurde das Kontingent auf 87 Spielerinnen und Spieler aus Eishockey- und Scaterligen erhöht.

Die Jungen und Mädchen (2005 bis 2015) teilten sich in neun Gruppen auf, die täglich von 7 bis 17 Uhr unter Leitung des Nachwuchstrainerstabes Janusz Wilczek, Corinna Elspass, Sven Gotzsch, Sebastian Oberem und Torwarttrainer Thomas Pedaring ans Werk gingen. Den Trainerstab unterstützten zahlreiche Co-Trainer, wie Spieler der ersten Mannschaft und Spielerinnen und Spieler aus den älteren Jahrgängen der Nachwuchsmannschaften. Die Übungseinheiten erfolgten auf und neben dem Eis.

Alle Campteilnehmer wurden zu Beginn vom ASE Hockey Shop mit Trinkflaschen ausgestattet, erhielten eine individuelle Mund-Nasen-Bedeckung und zum Abschluss ein exklusives T-Shirt. Die Verpflegung übernahm Daniel Hanke mit seinem Team von der Pistenbar.

Für den reibungslosen Ablauf und die Einhaltung der Corona-Schutzregeln sorgten viele Eltern der jungen Kufencracks, die dafür einen Teil ihres Jahresurlaubes opferten.

Foto: privat

Werbung