Ice Aliens: Damen gewinnen Spitzenspiel

Werbung

Ratingen. Die letzte Begegnung des Jahres gegen die DEC Devils gewannen die Damen der Ice Aliens 4:11. Für die Damen geht es erst am 22. Januar 2022 mit dem Spiel gegen den DSC Krefeld weiter.

Nur 14 Sekunden dauerte es in der Eishalle in Benrath, bis Larissa Swikull das 0:1 erzielte. 90 Sekunden später war Selina Scholl zur Stelle und erhöhte auf 0:2. Die Devils brauchten ein wenig, um sich von diesem Doppelschlag zu erholen. Den Anschlusstreffer in der 12. Minute beantworteten die Gäste mit dem 1:3 in der 14. Minute. Julia Glowienka verwandelte nach Zuspiel von Shirley Merkentrup und Larissa Swikull. Auch den nächsten Anschlusstreffer beantwortete Larissa Swikull nur sieben Sekunden nach Wiederanpfiff. Vor der ersten Pause kamen die Devils noch einmal heran und verkürzten auf 3:4.

Der zweite Abschnitt war etwas ruhiger. Bis zur Mitte der Partie kamen die Gastgeber lediglich zu einem weiteren Treffer, Jessica Swikull erhöhte mit zwei Treffern zum Zwischenstand von 4:6. Im letzten Drittel zeigten sich die Ice Aliens in Torlaune. Shirley Merkentrup, Julia Glowienka, Larissa Swikull (2) und Jessica Beyer stellten bis zu 56. Minute das Endresultat her. Neben dieser starken Offensivkraft ist auch die Defensive zu erwähnen, die ab der 31. Minute keinen Treffer mehr zuließ.

Vor Beginn der Saison stand lange nicht fest, ob die Ice Aliens überhaupt eine Damenmannschaft melden würden. Kurz vor Meldeschluss bestand der Kader lediglich aus acht Feldspielerinnen und einer Torfrau – damit war die Mindeststärke einer Mannschaft noch nicht erreicht. Da in Ratingen bisher stets gutes Dameneishockey gezeigt wurde, entschloss sich der Vorstand das Wagnis einzugehen und eine Mannschaft zu melden. Die Entscheidung war richtig, denn noch vor dem ersten Meisterschaftsspiel meldeten sich zusätzlich zum verbliebenen Kader des Vorjahres weitere Spielerinnen an, um in der Verbandsliga Gruppe B um Tore und Punkte zu kämpfen.

Das Team von Sebastian Oberem brauchte eine kurze Zeit um sich einzuspielen, doch dann zeigte es seine Möglichkeiten. Ging das erste Spiel noch knapp mit 3:4 verloren, folgten nur noch Siege. Zur Mitte der Saison stehen die Ice Aliens nach fünf Spielen an der Tabellenspitze, punktgleich mit den DEC Devils.

Foto: privat