Ice Aliens: Auswärts in Dinslaken und Neuss

Werbung

Ratingen. Nachdem am vergangenen Wochenende der Kader zu einer Rumpftruppe zusammengeschmolzen war, füllen sich die Reihen bei den Ice Aliens wieder. Am Wochenende treten die Ratinger auswärts in Dinslaken und Neuss zum Spiel an.

Die verletzten Dennis Fischbuch, Dustin Schumacher, Malte Hodi und Nick Böhme sind wieder ins Training eingestiegen. Tobi Brazda, der aus beruflichen Gründen aussetzen musste, ist ebenso wieder an Bord. Noch fraglich ist der Einsatz von Daniel Fischer, Vincent Robach und Felix Wolter. Aufgrund ihrer Quarantäne konnten die Spieler nicht am Training teilnehmen. Definitiv nicht dabei ist Alexander Brinkmann, der sich krankheitsbedingt abgemeldet hat. Die Situation hat sich also etwas gebessert, dennoch ist sie weiterhin angespannt.

Dinslaken und Neuss sind Gegner, die in den vergangenen Jahren dazu beigetragen haben, dass diese Derbys immer interessant und unvorhersagbar waren. Am vergangenen Wochenende schlugen die Kobras den Neusser EV mit 6:0 und mussten ein 1:8 gegen Duisburg hinnehmen. Damit steht Dinslaken in der Tabelle einen Platz höher als Ratingen. Die Neusser verloren beide Spiele und stehen auf dem letzten Tabellenplatz. Nach der Niederlage gegen Dinslaken mussten sie sich auch den Dortmunder Adlern mit 2:4 geschlagen geben.

Unter den gegebenen Voraussetzungen ist eine Vorhersage über den Ausgang der Partien nahezu unmöglich. Wie so oft im Eishockey kann alles passieren. Alle Mannschaften werden aber sicherlich alles tun, um die Punkte auf das eigene Konto einzufahren.

Foto: Ice Aliens