Ice Aliens: 85 Kinder hatten riesig Spaß

Werbung

Ratingen. Wenn sich 85 Kinder und Jugendliche, fünf Trainer und zahlreiche Betreuer und Helfer in der letzten Woche der Sommerferien in der Eissporthalle am Ratinger Sandbach versammeln, heißt es wieder Eishockey-Camp der Ratinger Ice Aliens. Die Grundlage für das Camp in den Sommerferien legte die Stadt Ratingen, die ihr Versprechen für eine frühzeitige Eisaufbereitung einhielt.

Von Montag bis Freitag standen für die Camp-Teilnehmer neben täglich zwei Eiszeiten auch zahlreiche Einheiten neben dem Eis auf dem Programm. Unter der Leitung der Nachwuchstrainer der Ice Aliens Corinna Elspass, Janusz Wilczek, Sven Gotzsch und Sebastian Oberem wurden die Teilnehmer vor allem in der Schlittschuhtechnik, Schägerhaltung und in Kondition und Technik geschult.

Mit Andreas Niemietz gelang es den Ice Aliens einen erfahren Torwarttrainer für das Camp zu gewinnen, der unter anderem Mathias Niederberger in den letzten Jahren zu einem der besten Eishockey-Torhüter Deutschlands formte.

Für den reibungslosen Ablauf sorgten viele fleißige Betreuer und Helfer, ohne deren Zutun solch ein Camp nicht zu stemmen wäre.

Foto: Ronny Rehbein / Ice Aliens

Werbung