HSS: 120 Grundschüler im Räuberwald

Werbung

Lintorf. In dieser Woche verwandelt sich die Heinrich-Schmitz-Grundschule (HSS) in einen wilden Räuberwald mit Mattisburg. Zusammen mit dem Kölner Spielecircus, Lehrern, OGATA-Mitarbeitern und Eltern erarbeiten die rund 120 Grundschüler die Geschichte um Ronja, Birk, Mattis und jeder Menge anderer Räuber. Am Samstag, 30. März, bringen sie die Räubergeschichte auf die Bühne.

Eine Woche lang übernehmen Räuber, Wilddruden, Graugnome und andere dunkle Gestalten das Kommando in der Schule im Lintorfer Norden – früher im Busch.

Die Kinder tauchen an den Projekttagen in die Räubergeschichte ein. Sie lernen die Umsetzung unterschiedlicher Szenen der Geschichte kennen, proben Balancierkünste, Akrobatik, Tanz, Gesänge und wilde Räuberkämpfe. Bei der Generalprobe setzen sie die erarbeiteten Einzelteile der Geschichte zusammen. Zum Abschluss der Projektwoche am Samstag, 30. März, bringen die kleinen Schauspieler ihre eigene Fassung der Räubergeschichte um 14.30 Uhr und 16.30 Uhr auf die Bühne der großen Aula im Schulzentrum Lintorf, Duisburger Straße 112.

Karten für die beiden Vorstellungen können noch am Donnerstagvormittag, 28. März, im Schulsekretariat oder am Vorstellungstag selbst für 2.50 Euro erworben werden.

Fotos: privat

Werbung