Hochklassiges Trimborn-Preisträgerkonzert

Werbung

Ratingen. Auf ein klassisches Konzert der Extraklasse können sich alle Musikfreunde am Sonntag, 25. November, um 18 Uhr im Ferdinand-Trimborn-Saal, Poststraße 23, freuen. Dann stellen die drei Gewinner des Ferdinand-Trimborn-Förderpreises NRW für Violine ihr Können beim Preisträgerkonzert unter Beweis. Dabei gestalten die Preisträger das Konzert gemeinsam mit der Sinfonietta Ratingen unter der Leitung von Professor Thomas Gabrisch. Eintrittskarten für zehn Euro gibt es im Kulturamt, Minoritenstraße 3a, und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Reservierungen nimmt das Kulturamt entgegen, Telefon 02102/550-4104 und -4105.

Zur Eröffnung spielt die Sinfonietta die Sinfonie Nr. 15 in G-Dur, KV 124, von Wolfgang Amadeus Mozart. Anschließend tritt der 17-jährige Peter Son Götz (links) aus Marl auf, der bei der Endausscheidung im September den dritten Platz erreichte. Er präsentiert Werke von Eugène Ysaÿe und Johann Sebastian Bach. Anschließend zeigt die 15-jährige Celina Nenninger (rechts) ihr großes Talent. Die Zweitplatzierte der Endausscheidung trägt Werke von Dmitri Schostakowitsch und Igor Strawinsky vor. Sie wird am Flügel begleitet von Kira Ratner.

Nach einer kurzen Pause erhalten die drei Preisträger offiziell ihre Preise überreicht. In der zweiten Hälfte des Konzertes kommt das Publikum in den Genuss des musikalischen Vortrags der diesjährigen Siegerin: Die 16-jährige Gina Keiko (Mitte) Friesicke aus Detmold spielt das Violinkonzert Nr. 1, B-Dur, KV 207 von Wolfgang Amadeus Mozart und wird dabei von der Sinfonietta begleitet.

Foto: Maik Grabosch

 

 

 

Werbung