Hildener Jazztage mit umfangreichem Programm

Werbung

Hilden. „Regentropfen auf Rosen, knuspriger Apfelstrudel und beigefarbene Ponys“ – in dem berühmten Lied “My Favorite Things” geht es um Erinnerungen, die uns wieder mit dem Leben versöhnen, wenn wir traurig sind. Zu den “Lieblingsdingen” zahlreicher Musikfans zählt zweifellos ein Festival, das seit mehr als zwei Jahrzehnten mit Künstlern auf Top-Niveau begeistert: Die Hildener Jazztage, deren 22. Auflage in diesem Jahr vom 13. bis zum 18. Juni stattfindet.

“Wir haben diesen Titel aus dem Great American Songbook als Thema gewählt, weil sein  Dreivierteltakt für Leichtigkeit und Lebensfreude steht“, erklärt Peter Baumgärtner, leidenschaftlicher Schlagzeuger und künstlerischer Leiter des Festivals. Er fährt fort: „Der Text lässt uns von einer Welt träumen, die friedlich und voller Verständnis für andere Kulturen ist, in der sich Menschen begegnen, sich gegenseitig inspirieren und gemeinsam feiern – wie jedes Jahr im Frühling bei den Hildener Jazztagen…“

Das Erfolgsrezept der Veranstalter, hochtalentierte Newcomer, routinierte Meister ihres Fachs und internationale Stars auf die Bühne zu bitten, verspricht erneut Musikgenuss pur. Ein Highlight in diesem Jahr: Der Auftritt des berühmten Ausnahmemusikers Manu Katché im Rahmen der „International Jazznight“. 

Mehr Information im Internet

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.