Herbst im Neanderland erleben

Werbung

Kreis Mettmann. Naturfreunde können den Herbst im Neanderland mit allen Sinnen genießen. In der Region zwischen Rheinland, Ruhrgebiet und dem Bergischen Land bieten zahlreiche Wanderwege durch prächtig gefärbte Wälder reichlich Gelegenheit, zur Ruhe zu kommen. Zu einem Kurzurlaub direkt vor der Haustür laden auch eine Reihe von regionalen Herbstfesten und Mitmachaktionen ein. In den Bauerncafés und Hofläden der Region kommt die neue Ernte frisch auf den Tisch.

Groß gefeiert wird der Herbstgenuss unter anderem beim Wülfrather Kartoffelfest (23./24. September.), beim Ratinger Bauernmarkt (24. September) oder beim Apfelfest am Zeittunnel Wülfrath (8. Oktober). Die Apfel-und Birnenernte erleben Besucher bei der Mitmachaktion der Biologischen Station Haus Bürgel in Monheim am Rhein (30. September). Den Herbst kulturell genießen können Besucher bei der kostenlosen Museumsnacht (29. September), an der sich in diesem Jahr wieder zahlreiche Museen und Erlebnisorte der Region beteiligen.

Für die Bauernhöfe im Neanderland ist im Herbst Hochsaison: Dann sind die Hofläden prall gefüllt mit Frischem vom Feld, Bauerncafés bieten köstliche selbstgebackene Kuchen mit Obst aus eigenem Anbau an; und diverse Hoffeste laden dazu ein, die neue Ernte vor Ort zu kosten. Wer kreativ werden möchte, kann im Oktober beim offenen Kürbisschnitzen im Hof-Café Herberge in Heiligenhaus oder auf Gut Hixholz in Velbert selbst Hand anlegen und lustige Fratzen gestalten.

Durch den Herbstwald sausen und den bunten Baumwipfeln ganz nahe kommen können Erwachsene und Kinder im Waldkletterpark Velbert. Wanderfreunde erleben das farbenprächtige niederbergische Hügelland am besten auf dem Neanderlandsteig. Konkrete Wanderangebote für die Herbstmonate finden Interessierte online. Tipp: Wanderer stärken sich nach einer Wanderung durchs Neanderland ganz regionaltypisch mit einer Bergischen Kaffeetafel, beispielsweise in den Kutscherstuben Wülfrath.

Auch geführte Touren, wie etwa die „Urtour“ oder eine Wildkräuterwanderung lassen die Region aus ganz neuen Perspektiven erkunden. Daneben bieten naturkundliche Herbstspaziergänge der Biologischen Station Haus Bürgel in Monheim am Rhein ein ungewöhnliches Naturerlebnis in den Auwäldern und Wiesen entlang des Rheins, etwa bei einer „Pilz-Wanderung“ (20. Oktober) oder einer „Herbstrallye für Kinder“ (25. Oktober). Immer wieder lohnenswert ist ein Ausflug ins Neandertal, das sich im Herbst besonders farbenreich herausputzt und im Neanderthal Museum zu einer Reise durch die Menschheitsgeschichte einlädt.

Mehr Information zu diesen Herbsttipps und viele weitere Anregungen für einen Ausflug in die Region sind unter www.neanderland.de zu finden.

Foto: Stadt Mettmann/Martina Chardin

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.