Heine-Nacht mit Katharina Thalbach

Werbung

Düsseldorf. Vor 175 Jahren erschien Heinrich Heines Vers-Epos „Deutschland. Ein Wintermärchen“. Das Heinrich-Heine-Institut, Bilker Straße 12-14, nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, das Werk ins Zentrum der fünften Heine-Nacht zu stellen. Am Samstag, 14. Dezember, finden im Heinrich-Heine-Institut, im Palais Wittgenstein und im Institut français zahlreiche Veranstaltungen rund ums „Wintermärchen“ statt: Die Schauspielerin Katharina Thalbach liest aus dem „Wintermärchen“, die Sopranistin Migena Gjata singt Heine-Vertonungen von Robert Schumann und die Schriftstellerin Marcia Zuckermann und der Kulturredakteur David Eisermann veranstalten eine gemeinsame Lesung. Darüber hinaus präsentieren Mitglieder der „Rheinischen Humorverwaltung“ ihre Werke und zeichnen Live-Karikaturen, das Duo „toi et moi“ singt Chansons und Thomas Karl Hagen rezitiert Heine-Texte. Außerdem bietet die Heine-Nacht weitere Lesungen, Vorträge und Führungen durch die Ausstellungsräume des Heinrich-Heine-Instituts.

Sabine Brenner-Wilczek, Direktorin des Heinrich-Heine-Instituts, eröffnet während der Heine-Nacht zudem die von ihr kuratierte Sonderausstellung „175 Jahre Deutschland. Ein Wintermärchen“.

Die Heine-Nacht findet am Samstag, 14. Dezember, ab 19 Uhr, im Heinrich-Heine-Institut, Palais Wittgenstein und Institut français statt. Der Eintritt beträgt zehn Euro, ermäßigt acht Euro. Veranstalter ist das Heinrich-Heine-Institut in Kooperation mit der Heinrich-Heine-Gesellschaft, dem Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf und dem Institut français.

Das Programm mit allen Details im Internet

Foto: players

Werbung