Heine-Institut: Poesie aus der Ukraine

Werbung

Düsseldorf. „Poesie aus der Ukraine“ ist der Titel einer Lesung im Heinrich-Heine-Institut, Bilker Straße 12-14, am Mittwoch, 12. Oktober. Sie ist Teil des Internationalen Lyrikfestivals Meridian Czernowitz und beginnt um 19 Uhr. Zu Gast sind die ukrainischen Gegenwartsautoren Iryna Tsilyk, Andrij Ljubka und Roman Malynowsky.

Die Lesungen werden begleitet von Gesprächen unter der Moderation von Evgenia Lopata. Sie ist Geschäftsleiterin des Festivals Meridian Czernowitz, gleichzeitig dessen künstlerische Leitung und Chefredakteurin des gleichnamigen Verlags.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung im Vorfeld wird gebeten: anmeldungen-hhi@duesseldorf.de oder telefonisch zu den Öffnungszeiten des Heinrich-Heine-Instituts unter der Rufnummer 0211-8995571.