Heimrauchmelder verhindert Saunabrand

Werbung

Tiefenbroich. Durch einen der installierten Heimrauchmelder wurde eine Familie in Tiefenbroich am Samstagabend auf einen sich entwickelnden Brand in ihrer Heimsauna aufmerksam. Die Familie alarmierte gegen 18:40 Uhr die Feuerwehr und brachte sich in den Vorgarten in Sicherheit. Die Sauna war zuvor im Betrieb gewesen. Im Keller fanden die Einsatzkräfte, nach einer Suche mit Wärmebildkameras, dann schnell das Problem. Vermutlich durch einen technischen Defekt im Heizgerät der Sauna war die, hinter dem Heizgerät befindliche, Wandverkleidung aus Holz verschwelt. Der dabei entstehende Rauch hatte den vorhandenen und betriebsbereiten Heimrauchmelder ausgelöst und die Familie gewarnt. Die Einsatzkräfte öffneten die Wand hinter dem defekten Heizgerät und konnten somit versteckte Glutnester im Zwischenraum der Wand ausschließen. Nach einer knappen Stunde konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle wieder verlassen.

Werbung