Heimatverein: Vorstand frühstückt in Halle 5

Werbung

Lintorf. Barbara Lüdecke (links), Vorsitzende des Vereins Lintorfer Heimatfreunde (VLH), begrüßte am Samstagmorgen mehr als ein Dutzend Vorstandskollegen und Vereinsmitglieder in Halle 5 am Breitscheider Weg zum gemeinsamen Frühstück. „Wir haben das Jahresabschlussfrühstück vor ein paar Jahren in den Januar verschoben, weil m Dezember alle so viele Termine haben“, erklärte Lüdecke. In diesem Jahr sei es sogar Februar geworden, doch das soll eine Ausnahme bleiben.

Barbara Lüdecke bedankte sich bei allen für die viele ehrenamtlich geleistete Arbeit für den Heimatverein im vergangenen Jahr. Sie betonte, dass der Verein gut für die Zukunft gerüstet sei. Viele Projekte seien für dieses Jahr wieder geplant und bereits auf den Weg gebracht.

Wanderbaas Klaus Backhaus hatte Halle 5 empfohlen. Er kehrt dort häufiger mit der Wandergruppe des Heimatvereins am Ende einer Wanderung ein. Alle anderen kannten Halle 5, es gibt das Lokal gefühlt seit ewigen Zeiten, aber noch niemand war dort jemals vorher gewesen.

Bernd Moldenhauer, dessen Frau Bärbel Halle 5 betreibt, erklärte den Ursprung des Namens. In den 50er-Jahren waren neben an die Hallen eins bis vier der Hoffmann-Werke. Die Kneipe nebenan wurde liebevoll Halle 5 genannt. Da es damals freitags noch Lohntüten gab, seien die Ehefrauen der Arbeiter abends oft ihre Männer holen gekommen. Die hätten dann aber lieber den Hinterausgang genutzt. So erzählt man es sich jedenfalls.

Werbung