Heimatfreunde: „Letzte“ Wanderung 2016

Werbung

Lintorf. Am vergangenen Sonntag trafen sich knapp 40 Lintorfer Heimatfreunde an der Bushaltestelle „An den alten Dieken“ zur letzten Wanderung in diesem Jahr. Klaus Backhaus, Wanderbaas des Vereins Lintorfer Heimatfreunde (VLH), hatte eine sehr kurze Wanderstrecke ausgesucht, um anschließend im evangelischen Gemeindezentrum bei Kaffee und Kuchen Bilder der Wanderungen des zu Ende gehenden Jahres anzuschauen. Barbara Lüdecke, Vorsitzende der Heimatfreunde, danke Backhaus und seinen Helfern für den unermüdlichen Einsatz für die inzwischen recht große Wandergruppe.

Bei herrlichem Sonnenschein und winterlicher Temperatur begannen die Heimatfreunde ihre Wanderung an der Haltestelle am Breitscheider Weg. Ein Teil war mit dem Linienbus aus dem Dorf gekommen, die anderen gleich zum Ausgangspunkt im Lintorfer Norden.

Während der Wanderung erzählte Backhaus Wissenswertes zu dem Industrie- und Gewerbegebiet am Breitscheider Weg. Den meisten am bekanntesten wr sicher das Gebäude der ehemaligen Hoffmann-Werke, wo nach dem Zweiten Weltkrieg in den 1950er Jahren in Lizenz die Vespa hergestellt wurde.

Hinter dem Verteilzentrum der Post ging es dann durch die Wiesen zwischen Autobahn und Rehhecke Richtung des Vodafone-Rechenzentrums. In den 1970er Jahren hatte Mannesmann, der Vorläufer von Vodafone, große Teile des Geländes erworben, um hier die Konzernzentrale zu bauen. Letztlich entschieden sich die „Mannesmänner“ aber doch für Düsseldorf als Standort.

Im Gemeindezentrum angekommen wärmten sich die Wanderer bei heißem Kaffee und leckerem Kuchen auf. Klaus Backhaus zeigte Bilder der zahlreichen Wanderungen in diesem Jahr. Die Wandergruppe ist jeden zweiten Sonntag in der näheren und weiteren Umgebung Lintorfs unterwegs. Die Ziele reichen von Hösel, Eggerscheidt und Homberg über Kaiserswerth, Angermund und Kalkum bis Duisburg, Mülheim, Werden und Kettwig. Aber auch Schloss Benrath oder die Urdenbacher Kämpen im Düsseldorfer Süden waren Wanderziele. Erstaunlich: Fast alle Wanderungen fanden bei Sonnenschein statt.

Mehr Information zu den Wanderungen auf der Internetseite des Heimatvereins.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.