Heilig Geist: Brandstiftung

Werbung

Ratingen-West. Am Neujahrsmorgen entdeckte die Küsterin der Heilig-Geist-Kirche, dass es in der Kirche gebrannt hatte (der Lintorfer berichtete). Die Polizei geht inzwischen von Brandstiftung aus.

Am Donnerstag wurde die bis dahin versiegelte Kirche von Brandexperten des Kommissariats 11 in Mettmann genauer untersucht. Danach steht für die Ermittler inzwischen fest, dass ein oder mehrere bislang unbekannte Straftäter, wahrscheinlich in der Silvesternacht, widerrechtlich in die vielleicht nicht vollständig verschlossene Kirche eindrangen. Dort wurden dann an gleich mehreren Stellen vorsätzlich Brände gelegt, welche aber in der Folgezeit durch glückliche Umstände von alleine erloschen.

Schaden an der Gebäudesubstanz entstand nicht. Der dennoch insgesamt entstandene Sachschaden durch Feuer, Rauch und Ruß beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 10.000 Euro.

Bisher liegen der Ratinger Polizei keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft, Motiv und Verbleib des oder der Täter vor. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei jederzeit entgegen, Telefon 02102/9981-6210.

Werbung