Harold Kreis und DEG trennen sich

Werbung

Düsseldorf. Die Düsseldorfer EG wird die kommende Saison 2022/23 mit einem neuen Cheftrainer bestreiten. Der Club und der bisherige Chefcoach Harold Kreis haben sich nicht auf eine Verlängerung des Vertrages geeinigt und in beiderseitigem Einvernehmen beschlossen, die bisherige Zusammenarbeit nach der laufenden Spielzeit nicht fortzuführen.

Mit Kreis verlässt ein absoluter Gentleman-Trainer die DEG. Sportdirektor Niki Mondt: „Die Zusammenarbeit mit Harold Kreis war in all den Jahren immer sehr gut und vertrauensvoll, wofür ich mich schon jetzt bedanken möchte. Wir waren mit seiner Arbeit sehr zufrieden. Nun steht aber fest, dass sich die Wege nach dieser Saison trennen werden und wir richten unseren Fokus wieder auf die laufende Spielzeit.“

Damit endet im Sommer die zweite Amtszeit von Harold Kreis bei der DEG. Der 63-jährige Deutsch-Kanadier war zwischen 2008 und 2010 und seit 2018 für das Team der Landeshauptstädter verantwortlich. Direkt in seiner ersten Saison 2008/09 stand er mit den Rot-Gelben im Finale um die Deutsche Meisterschaft, scheiterte aber an den Eisbären Berlin. 2019 erreichte er mit der DEG das Viertelfinale, unterlag aber in einer dramatischen Serie im siebten Spiel den Augsburger Panthern. Das Viertelfinale 2020 gegen die Eisbären Berlin fiel wegen der Corona-Pandemie  aus. Derzeit steht er mit seinem Team auf einem guten neunten Tabellenplatz.

Foto: DEG