Hans Fallada für die Theaterbühne

Werbung

Düsseldorf. Laura Tetzlaff und Sandra Strunz, beide Regisseurinnen und Schauspieldozentinnen, sprechen am Mittwoch, 14. November, 20 Uhr in der Zentralbibliothek, Bertha-von-Suttner-Platz 1, über die Theaterinszenierung von Hans Falladas Roman „Jeder stirbt für sich allein“. Es ist der zweite Abend zum vierteiligen „Schnellkurs. Hans Fallada“. Jeder Abend kann unabhängig voneinander besucht werden. Es werden Termine am 21. und 28. November folgen. Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Sandra Strunz brachte in der letzten Spielzeit den Roman am Theater Bonn auf die Bühne. Im Gespräch mit Laura Tetzlaff erörtert sie Inhalte und Qualität des Textes sowie ihr Vorgehen bei der Inszenierung. Der Schauspieler Matthias Breitenbach, in Bonn Darsteller der Hauptfigur Otto Quangel und regelmäßig bei Film und Fernsehen – zum Beispiel im „Großstadtrevier“ und „Tatort“ zu sehen – bereichert den Abend durch eine szenische Lesung aus „Jeder stirbt für sich allein“.

Werbung