Handwerkskammer empfiehlt Azubi-Ticket

Werbung

Düsseldorf. Ab August dürfen alle Auszubildende und auch Meisterschüler für 80 Euro im Monat mit Bus und Bahn durch Nordrhein-Westfalen fahren. Das vom Land eingeführte Azubi-Ticket ist freiwillig und ergänzt bereits bestehende lokale und verbundweite Angebote.

Andreas Ehlert, Präsident der Handwerkskammer, begrüßt die Einführung der vergünstigten Konditionen für die Mobilität von Auszubildenden: „Das Ticket bringt die Gleichwertigkeit von allgemeiner und beruflicher Bildung ein wirklich konkretes Stück voran.“ Den Ausbildungsbetrieben, die dies leisten könnten, rät Ehlert, diese Mobilitätskosten teilweise oder ganz zu übernehmen – „und damit offensiv zu werben“, so der Handwerkspräsident.

Knapp die Hälfte aller Lehrlinge im Kammerbezirk pendeln für die Ausbildung von ihrem Wohnort zu einem Betrieb in einem anderen Ort. „Das ab dem kommenden Ausbildungsjahr landesweit gültige Azubi-Ticket ist aber auch echter Anreiz für Jugendliche auf der Suche nach der Lehrstelle im Wunschberuf, entsprechend in einem erweiterten Umkreis mobil zu sein“, betonte Ehlert.

Werbung