Handballer trennen sich von Trainer Ivan Cosic

Werbung

Lintorf. Die Handballer des TuS 08 Lintorf gewinnen ihr Heimspiel am Samstagabend mit 22:11 (9:11) gegen die Cronenberger TG. An der Seitenlinie steht an diesem Abend Markus Wölke, Trainer der zweiten Mannschaft. Trainer Ivan Cosic, der die Lintorfer erst zur neuen Saison übernahm, verlässt den TuS 08 Lintorf aus beruflichen Gründen, so die offizielle Begründung am Rande des gestrigen Spiels. Wölke soll das Training der Mannschaft übernehmen, wird gemunkelt.

In der Halle ging es am Samstagabend hoch her. Besonders die beiden Torhüter Laurits Gerdes und Tobias Töpfer sorgten für die gute Stimmung beim Publikum. „Mit ihren Paraden haben sie Lintorf im Spiel gehalten“, sagt Michael Wiesenhöfer, der bei fast jedem Heimspiel in der Halle ist.

Die Spannung ist fast nicht auszuhalten als Janis Löwenstein 55 Sekunden vor Spielende der Ausgleich zum 21:221 gelingt. Die letzten Sekunden in diesem Spiel sind hektisch. Drei Sekunden vor der Schlusssirene erzielt Sebastian Thole das 22:21 für Lintorf. Dennis Röhrig von der Cronenberger TG wird wegen Unsportlichkeit vom Feld verwiesen. Lintorfs Trainer Wölke wird von Schiedsrichter Marcel-Thomas Koziel verwarnt.

Der TuS konnte das Spiel in der Anfangsphase ausgeglichen gestalten. Erst nach etwa zehn Minuten zogen die Bergischen auf drei Tore davon, hatten Mitte der ersten Hälfte sogar fünf Tore Vorsprung. Bis zur Halbzeitpause kämpfte sich Lintorf aber wieder bis auf zwei Tore heran.

Auch in der zweiten Hälfte dominierten zunächst die Wuppertaler. Es dauerte bis zur 47. Spielminute, bevor Lintorf erstmals wieder ausgleichen konnten. Danach ging das Spiel hin und her. Die Spannung stieg und endete in einer fulminanten Schlussminute.

Kommenden Samstag muss der TuS 08 Lintorf beim Tabellendritten SG Ratingen antreten.

Foto: privat

 

Werbung