Handball: Spitzenduell in Ratingen

Werbung

Ratingen. Spitzenspiel in der Handball-Regionalliga Nordrhein. Am Samstagabend, 24. März, 18 Uhr steigt in der Halle der SG Ratingen an der Gothaer Straße ein echter Saisonhit. Im Duell Dritter gegen Zweiter geht es für die Löwen darum, den Anschluss an das Spitzenduo nicht zu verlieren. Noch dramatischer gestaltet sich die Situation für den Gast aus Bonn, der sich im Kampf um die Meisterschaft keinen Ausrutscher mehr erlauben darf und in Ratingen unbedingt doppelt punkten muss.

Das Rudel ist nach den überzeugenden Leistungen in der Rückrunde am vergangenen Sonntag mit zwei blauen Augen davongekommen. In Solingen holte es zwar einen Punkt und bliebt damit in der Rückserie ungeschlagen, man hätte sich über eine Niederlage aber keinesfalls beschweren dürfen. Eine Minute vor Schluss lag man noch mit drei Toren im Hintertreffen, mit viel Dusel glichen die Dumeklemmer aber noch aus. Fast nichts passte an diesem Tag, am Samstag muss gegen Bonn eine Leistung vom anderen Ende des Spektrums her. Der TSV wird alles daran setzen, Spitzenreiter Langenfeld auf den Fersen zu bleiben und dafür aus dem Hinspiel eine Extraportion Motivation ziehen. Hier zeigten die Löwen eine ihrer besten Saisonleistungen und ließen dem Gegner kaum eine Chance. Ob sie diese wiederholen können, bleibt abzuwarten.

Personell hat sich das Gesicht des Rudels seit dem Hinspiel auf zentralen Positionen geändert. Simon Breuer fällt verletzt aus, am Kreis war damals noch Moritz Barkow aktiv. Letzterer hat in Christian Mergner einen würdigen Nachfolger gefunden. Auf der Spielmacheposition hat der Ratinger Kader gezeigt, dass interne Lösungen durchaus greifen können. Im Übrigen ist die Grippewelle endgültig abgeflaut und Khalid Khan kann für den Samstag aus dem Vollen schöpfen.

Foto: Leuchtkraft

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.