Handball: Erstmals wieder Mädchenmannschaft

Werbung

Lintorf. Wann hatte es das zuletzt beim Handball in Lintorf gegeben. Die D2 vom TuS Lintorf war vollständig nur mit Mädchen angetreten. Nach großem Kampf verloren die elf Handballerinnen aber mit 2:16 das Kellerduell gegen ein Jungenteam des SFD 75 Düsseldorf.

Endlich hatten die Handballer vom TuS 08 Lintorf wieder ein Heimspiel. Und weil die D1 unmittelbar vor der Begegnung ebenfalls ihre Heimaufgabe absolvierte, blieben mehr Zuschauer in der Halle am Breitscheider Weg.

Die Gäste aus der Landeshauptstadt waren anfangs vom lautstarken Anhang der Angerländer sichtbar irritiert. So gingen die Lintorferinnen bereits in der ersten Minute mit 1:0 in Führung. Esma Küçükakyüz erzielte einen feinen Treffer. Doch die körperliche Überlegenheit der Düsseldorfer Mannschaft war für die Mädchen vom TuS 08 Lintorf unüberwindbar. Zudem war das Wurfglück nicht auf ihrer Seite. So baute der SFD seine Führung beständig aus.

Foto: Roger Greday

Bei Wiederanpfiff zeigten die Handballerinnen ein anderes Gesicht. Sie gingen aggressiver in die Zweikämpfe. Lilly Wiesenhöfer kassierte hierbei die erste gelbe Karte ihrer Karriere. Ansonsten blieb die Partie fair. Den zweiten Treffer für den TuS vollendete Franziska Schmidt nach einem starken Solo.

Eine erfreuliche Spielpremiere feierte Muriel Evers auf der rechts außen. Ebenfalls zum ersten Mal im Trikot der Grün-weißen war Clara Cheboldaeff. Der Neuzugang von Interaktiv Ratingen zeigte eine starke Leistung links außen.

Trainer Thomas Fischer-Moore zeigte sich zufrieden nach der Schlusssirene: „An der körperlichen Grundbasis werden wir aber noch intensiver arbeiten.“

Das nächste Spiel ist ein Derby beim TV Angermund II. Anwurf ist am Samstag, 4. Dezember, um 14 Uhr in der Walter-Rettinghausen-Halle am Freiheitshagen in Angermund.

Foto: Roger Greday

Weitere Bilder hier