Günter Lamprecht liest aus dem Simplicissimus

Werbung

Ratingen. Am Donnerstag, 3. November, 20 Uhr liest der Schauspieler Günter Lamprecht in der Kirche St. Peter und Paul aus dem Roman „Der abenteuerliche Simplicissimus Deutsch“ von Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen. Ein Roman über den Krieg und das Geld, über das Leben und Lieben, das Hauen und Stechen in einer verkehrten Welt, in der es drunter und drüber geht – ein Weltbuch und Zeitbild, das nichts auslässt und auf der literarischen Klaviatur alle Register zum Klingen bringt. Der Organist von St. Peter und Paul, Ansgar Wallenhorst, spielt dazu Orgelwerke des 17. Jahrhunderts.

Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen wurde 1621 oder 1622 im hessischen Gelnhausen geboren. Dass er im „Simplicissimus“ seine Kindheit und sein Soldatenleben im Dreißigjährigen Krieg geschildert habe, ist wohl nur ein Teil der biografischen Wahrheit. Er starb im August 1676 in Renchen bei Offenburg. Sein Werk ist nun in einer neuen Übersetzung von Reinhard Kaiser in der „Anderen Bibliothek“ erschienen.

Gescheiterte und gestrauchelte Existenzen gehören zu seinen Glanzrollen. Günter Lamprecht, selber aus dem Arbeitermilieu stammend, erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderen für seine Rolle als Alkoholiker Manfred Burger in „Rückfälle“ oder als Franz Biberkopf in „Berlin Alexanderplatz“. Einem großen Fernsehpublikum wurde er als Tatort-Kommissar Franz Markowitz bekannt. Vor kurzem erst war er im Jubiläums-Tatort „Taxi nach Leipzig“ zu sehen. Geboren am 21. Januar 1930 in Berlin kommt er kurz vor seinem 87. Geburtstag wieder ins Tragödchen.

Weitere Information unter Telefon 02102/26095 oder www.buch-cafe.com.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.