Grundschüler säubern Lintorf

Werbung

Lintorf. Pünktlich um 11 Uhr trafen am Samstag rund 60 Schüler und Schülerinnen der drei Lintorfer Grundschulen auf dem Pausenhof der Eduard-Dietrich-Schule ein. Viele hatten ihre Eltern mitgebracht, um mit ihnen gemeinsam den Schulhof und das Gelände drumherum von Müll zu befreien. Während Peter Unruh, Mitglied der  Werbegemeinschaft Lintorf, bei den letzten Kindern noch die von der Stadt Ratingen gestellten Arbeitshandschuhe, Sicherheitswesten und Greifzangen verteilte, starteten die Teilnehmer von Johann-Peter-Melchior- und Heinrich-Schmitz- Schule schon einmal Richtung eigenem Schulgelände, um dort den Müll einzusammeln. Karl-Heinz Blum, selbst pensionierter Lehrer, der das Jahr über freiwillig für Sauberkeit im Ort sorgt, begleitete eine der Gruppen. Für das gemeinsame Würstchenessen nach getaner Arbeit mussten alle aber nur ihr Werkzeug mit zurückbringen. Die gefüllten Müllsacke durften sie an ihren Schulen stehen lassen. Sie werden von dort, genau wie sperrige Abfallteile, abgeholt.

Für die fleißigen Saubermänner gab es als kleines Dankeschön ein Wurstbrötchen und eine Flasche Wasser oder Apfelschorle .“Heute brauche ich nur gut hundert Brötchen und Würstchen“, meinte Uwe Spelter, ebenfalls Mitglied der Werbegemeinschaft. „Die Comenius-Schule und das Manege-Team haben aus organisatorischen Gründen schon am Mittwoch alles gesäubert“, fügt er erklärend hinzu.

Die Werbegemeinschaft Lintorf engagiert sich stark für die Verschönerung des Lintorfer Ortskerns. Durch solche Aktionen hofft die Vorsitzende Helga Krumbeck bei Jung und Alt das Bewusstsein für den eigenen Ort zu schärfen. „Ein gepflegter Ort mit gut sortierten Geschäften erzeugt ein Wohlfühlambiente nicht nur bei den vielen Kunden sondern auch bei den Anwohnern“, ist ihre Meinung.

 

 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.