Gruga: „Kostbar und köstlich“ und Rosenmarkt

Werbung

Essen. Am Sonntag, 1. Juli, sind die Grugapark-Gärtner von 11 bis 18 Uhr wieder für alle Besucher da. Unter dem Titel „Kostbar und köstlich“ lädt der Grugapark Essen zu einem vielseitigen Erlebnistag für Jung und Alt ein, an dem hinter die Kulissen geblickt werden kann. Gleichzeitig findet ein kleiner Rosenmarkt statt, den der Stiftungsverein Grugapark Essen veranstaltet.

In den Pflanzenschauhäusern gibt es kleine botanische Experimente, tropische Pflanzen zum Mitnehmen und selbstgemachte Papayamarmelade. Im Bauern-, Kräuter- und Rosengarten zeigen die Gärtner, was sie alles aus Blumen, Kräutern, Gemüse und Heilpflanzen herstellen können. Bei den Staudengärtnern wird die Staude des Jahres „Hemerocallis“ vorgestellt. Dort werden außerdem wunderschöne Sträuße aus Blüten und anderen Pflanzenteilen gebunden und die Besucher erhalten Planungs- und Pflegetipps für ihre häuslichen Gärten. Auch hier sind Pflanzen im Angebot.

Bei den Fahrzeugen und Maschinen heißt es: alles zum Anfassen und Einsteigen! Vor Ort sind Trecker, große Rasenmäher, Bagger und Radlader. Die Spezialisten erklären, wie die Maschinen funktionieren und bei der Pflege im Park eingesetzt werden. Der Freundeskreis Grugapark Essen ist ebenfalls anwesend, informiert über seine Arbeit und unterstützt die Angebote des Grugaparks.

Parallel kommen auch Rosenfreunde auf ihre Kosten: Auf einem kleinen Rosenmarkt können neben der Grugapark-Rose auch weitere edle Rosensorten, Rosenmarmelade, -kosmetik und vieles mehr erworben werden. Jeweils um 14 und um 16 Uhr bietet der Stiftungsverein Grugapark Essen eine Führung zum Thema Rosen an.

Der Grugapark lädt mit dieser Veranstaltung in den Botanischen Garten, in die Keimzelle des Parks, ein. Er wurde bereits 1927 zu wissenschaftlichen Zwecken angelegt, aber auch, um der Bevölkerung die Vielfalt der Pflanzen näher zu bringen und ihr eine „grüne Lunge“ mitten in der Großstadt zu bieten. In seinen Themengärten wachsen viele tausend Pflanzenarten aus aller Welt.

Foto: Gruga-Park

Werbung