Gruga: Jazz mit Seatown Seven Hot Jazz

Werbung

Essen. Am Sonntag, 19. Juli, gastiert eine der ältesten Jazzformationen Deutschlands im Grugapark Essen: die siebenköpfige „Seatown Seven Band“, die in den letzten Jahrzehnten an allen maßgeblichen Festivals im In- und Ausland teilgenommen hat und inzwischen in generationsübergreifender Besetzung spielt. Das Konzert beginnt um 15 Uhr und ist bis auf den Eintritt in den Park eintrittsfrei.

Auf ihrem Programm steht eine weitreichende musikalische Palette, die vom klassischen New-Orleanstil, über Hot Jazz bis zum frühen Swing reicht. Die ausgeprägte Professionalität in Klang und Improvisation machen den unverkennbaren Seatown-Seven-Sound aus. Gespielt werden beliebte Titel aus der Zeit von Louis Armstrong`s Hot Five, Kompositionen von Fats Waller oder auch Soloeinlagen wie Sweet Georgia Brown, Out of Nowhere und viele mehr.

Hinweis zur aktuellen Situation

Aufgrund der derzeit gültigen Abstandregelungen bietet der Musikpavillon nur Platz für 250 Gäste. Zudem besteht die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auf dem Weg bis zum Sitzplatz sowie die Aufnahme der Kontaktdaten, um die Rückverfolgung aller Besucher sicherzustellen. Der Einlass erfolgt daher ab 13:30 Uhr über den Seiteneingang gegenüber der Dahlienarena. Um den Konzertbesuchern am Veranstaltungstag den Einlass in den Musikpavillon zu erleichtern, hält das Infocenter des Grugaparks in der Orangerie an der Virchowstraße bereits vorab Reservierungs- und Kontaktdatenbögen bereit. Sollte die Reservierung am Veranstaltungstag bis 14:30 Uhr nicht in Anspruch genommen werden, verfällt diese.

Foto: Seatown Seven

Werbung