Grüne: Was ist mit dem Radverkehrsplan?

Werbung

Ratingen. „Der Radverkehr hat zusammen mit dem ÖPNV höchste Priorität bei der Verkehrswende,“ sagt Christian Otto, grünes Ratsmitglied und verkehrspolitischer Sprecher seiner Fraktion. Wie die Stadt dazu steht, wollen die Grünen am 18. März im Ausschuss für Stadtentwicklung erfragen.

Bereits 2015 stellte die Verwaltung ihr „Umsetzungsprogramm für den Masterplan Radverkehr 2016 bis 2020“ vor. „Es ist ein ganzes Bündel an Maßnahmen darin aufgeführt,“ so Otto. Von Radabstellanlagen über Radwegmarkierungen, Ladestationen, Einbahnstraßen, Stadionring, Bahntrassenradweg Lintorf, einem Radschnellweg Ratingen-Nord bis hin zum Radaktionstag sind viele Projekte genannt.

Die Ratinger Grünen wollen nun von der Verwaltung erfahren, welche Maßnahmen und Projekte bereits erfolgt oder für 2019/2020 geplant sind.

Foto: Dietmar Wolf

Werbung