Grüne: Infoveranstaltung zu A3-Ausbau nötig

Werbung

Ratingen. Auf Initiative der Ratsfraktion der Grünen soll die Stadtverwaltung die Autobahn GmbH, die Bürgerinitiative A3reicht und Anwohner zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung einladen. Thema der Veranstaltung soll der Planungsstand rund um den A3-Ausbau sein.

Der bereits beschlossene Bundesverkehrswegeplan 2030 sieht den Ausbau der A3 von Leverkusen bis Dinslaken von sechs auf acht Fahrspuren vor. Dieser Ausbau werde enorme Auswirkungen auf Schwarzbach, Homberg, Ratingen-Ost, Hösel, Eggerscheidt und Breitscheid haben, heißt es von der Grünen-Fraktion. Brücken müssten abgerissen werden und Wald, Felder und Häuser entlang der gesamten Strecke werden weichen müssen. Das Kreuz Breitscheid soll nochmals verbreitert werden.

 „Wir sind sehr verwundert, dass trotz dieses massiven Eingriffs in Natur und Eigentumsverhältnisse der geplante Ausbau in der Stadtführung und Bevölkerung so wenig diskutiert wird“, sagt die grüne Ratsfrau Annabell Fugmann. Auch bei Gesprächen auf dem Marktplatz sei deutlich geworden, dass der Ausbau noch längst nicht ins Bewusstsein der Bürger gerückt sei.

Jörn Morgenroth. Vertreter der Grünen im Kreistag, sagt: „Im Südkreis hat es bereits eine Informationsveranstaltung in Langenfeld zusammen mit dem Kreis gegeben. Im Nordkreis ist eine Informationsveranstaltung längst überfällig.“

Ute Meier, Mitinitiatorin des Antrags und Direktkandidatin für die Landtagswahl macht kein Geheimnis daraus, dass die Grünen gegen den geplanten Ausbau seien. Unabhängig davon stünde aber die Information der Bürger an erster Stelle. „Wir setzen uns auch auf Landesebene für einen massiven Ausbau des ÖPNVs ein, sodass solche Pläne, die einen massiven Eingriff in Natur bedeuten und mehr Autoverkehr erzeugen, hoffentlich bald überflüssig sein werden“, so Ute Meier