Grüne auf Digitalisierungskurs

Werbung

Ratingen. „Die Digitalisierung in der Stadtverwaltung muss dringend Fahrt aufnehmen“, sagt Ute Meier, stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion. Deshalb haben die grünen zu Beginn der neuen Ratsperiode einen eigenen Ausschuss mit der Schwerpunktthema Digitalisierung gefordert. Der Rat folgte dem Wunsch der zweitgrößten Ratsfraktion. Die erste Sitzung des Ausschusses für Digitalisierung ist für Mitte Februar geplant. Die Grünen regen an, bereits im Januar zu tagen. Sie reichen dazu drei Anträge ein.

„An allen Ratinger Schulen wünschen wir uns IT-Beauftragte”, sagt Meier. Bisher werden diese Aufgaben größtenteils von Lehrkräften wahrgenommen. Dann fehlen die Lehrer aber für den Unterricht gebraucht. Nach dem Düsseldorfer Vorbild sollen feste Ansprechpartner für die Schulen eingesetzt werden, die bei Bedarf die Schulen unterstützen. Es können sich selbstverständlich mehrere Schulen in einem Stadtteil die Beauftragten teilen, diese müssen nicht ständig an der Schule sein.

Piet Hülsmann, sachkundiger Bürger der Grünen im neuen „DigA“ abgekürzten Ausschuss, ergänzt zum Thema Schulen: „Wir setzen uns für Freifunk an Ratingen Schulen ein. Ich habe bereits mit der Freifunk-Initiative gesprochen, sie sind sehr interessiert.“ Schüler erhalten so freien Zugang ins Internet.

Das weitere Thema für den Ausschuss ist der stadteigene barrierefreie Internetauftritt. Hier sehen die Grünen eklatante Mängel. Die Fraktion der Grünen beantragt zur ersten Sitzung des Ausschusses die Sicherstellung der Barrierefreiheit von www.ratingen.de.

Foto: Pixabay

Werbung