Großer Erfolg für Gregory Minoue

Werbung

Angermund. Alle Erwartungen erfüllt hat Hürdensprinter Gregory Minoue bei seinem ersten internationalen Auftritt bei der U20-Europameisterschaft am vergangenen Wochenende in Estlands Hauptstadt Tallinn. Im Endlauf belegte der Athlet des TV Angermund den fünften Platz. Diskuswerferin Letizia Marzico schied leider in der Vorrunde aus.

Am Freitag brachte er im Feld der besten europäischen Hürdenläufer im zweiten Vorlauf einen souveränen Start-Ziel-Sieg auf die Bahn. 13,64 Sekunden reichten für den  direkten Einzug ins nachmittägliche Halbfinale. Mit 13,55 Sekunden qualifizierte sich der Angermunder für den Endlauf.

Das Finale der besten acht europäischen Hürdensprinter wurde am Samstag Nachmittag ausgetragen. In diesem Rennen erreichte Minoue einen hervorragenden fünften Platz in einer neuen persönlichen Bestzeit von13,52 Sekunden.

Bundestrainer und Heimtrainerin sind sehr zufrieden mit diesem hervorragenden Ergebnis. Nach seiner Rückkehr aus Tallinn wird Minoue sich nicht lange ausruhen können. Am 1. August geht es in Rostock bei der Deutschen U20-Meisterschaft um die Titelverteidigung. Vom 15. bis 17. August geht es mit der Nationalmannschaft Richtung Nairobi zur U20-Weltmeisterschaft.

TV-Athletin Letizia Marzico war in Tallinn nicht ganz so erfolgreich. Im Vorkampf waren leider zwei Diskuswürfe ungültig. Der dritte alles entscheidende Wurf zum Weiterkommen war mit 41,52 Meter leider nicht weit genug. Schade für die Athletin, die im Vorfeld schon knapp zehn Meter weiter geworfen hatte. Auch sie wird in Rostock antreten. Dort will sie unter die ersten Drei kommen.

Foto: privat